«

Nov
06

Peter Bialobrzeski – Give my Regards to Elizabeth

Epsom, Surrey, 1992





Peter Bialobrzeski – Give my Regards to Elizabeth
Mit einem Essay von Mick Brown auf Englisch und Deutsch.
Gebunden in Leinen mit eingelassenem Cover-Photo.
96 Seiten mit 48 ganzseitigen Abbildungen.
Hartmann Books 2020, 34 Euro.





Der deutsche Photograph und Hochschullehrer Peter Bialobrzeski lebte in den 1990er Jahren eine Weile in England. Als Abschlussarbeit seines Folkwang-Studiums konzipierte er ein Photo-Buch, das nun erstmals bei Hartmann Books erscheint.





Peter Bialobrzeski gilt als einer der weltweit einflussreichsten Photographen aus Deutschland. Der 1961 Geborene hat sich konzentriert auf Aufnahmen von urbanen Räumen und Stadtlandschaften. Sie zeugen von menschlichen Motiven wie Größenwahn und rücksichtsloser Umweltzerstörung. Seine Aufnahmen aus Asien und anderen Boom-Regionen versinnbildlichen aber darüber hinaus auch das rasante Wachstum und die Schnelligkeit der Entwicklung.



Epsom, Surrey, 1992





Nun erscheint bei Hartmann Books erstmals seine Abschluss-Arbeit am London College of Communication. 27 Jahre nach seiner Entstehung als Einzelstück hat nun die Allgemeinheit die Gelegenheit, Bialobrzeskis Blick auf ein zerrissenes England zum Ende des Jahrtausends zu betrachten. Jede einzelne soziale Schicht, verschiedenste Gruppierungen scheinen ihr jeweiliges Brauchtum konsequent zu pflegen.



Easington, 1992





Skurrilitäten sind bei den dokumentarisch wirkenden Aufnahmen nicht ausgeschlossen. So ein frisch geschmückter Grabstein auf einem ansonsten kargen Friedhof, bei dem der Photograph die Kamera zum danebenliegenden Sportplatz schweifen lässt. Die Aufnahmen des hochwertig produzierten Photo-Buches Give my Regards to Elizabeth zeigen uns vor allem den Spirit der 1990-er Jahre. – Und den Niedergang des British Empire, den die Engländer ja so gern verleugnen. Hier in den heruntergekommenen Vororten springt dem Betrachter die Hoffnungslosigkeit der 1990-er Jahre in Großbritannien entgegen. Die Bilder legen aber auch Zeugnis ab von der britischen Traditionspflege. Die verschiedenen Soziotope funktionieren nur hermetisch abgegrenzt, obwohl sie zugleich Teil der Gesellschaft sind. Andererseits brauchen sie aber genau diese Abgrenzung von den anderen zu ihrer Selbstbestätigung. So schizophren sind unsere modernen Gesellschaften.

© Matthias Pierre Lubinsky 2020