«

Okt
12

Museum Kunstpalast – Sportwagen der 1950er bis 1970er Jahre

Ferrari 250 GT California Spyder, 1960
Designer: Battista Pininfarina, Sergio Scaglietti
Privatsammlung

 

 

 

 

 

Museum Kunstpalast Düsseldorf
PS: Ich liebe dich.
Sportwagen-Design der 1950er bis 1970er Jahre.
Ausstellung noch bis 10. Februar 2019.
Katalog im Hirmer Verlag, 180 Seiten mit 187 Farbabbildungen, 39,90 €.

 

 

 

 

Das Düsseldorfer Museum Kunstpalast widmet sich dem Auto: Die Ausstellung PS: Ich liebe dich. Sportwagen-Design der 1950er bis 1970er Jahre präsentiert knapp 30 der bedeutendsten sportlichen Autos. Wer es bis zum Ende der Schau am 10. Februar 2019 nicht in die Rhein-Metropole schafft, kann sich mit dem gelungenen Katalog trösten.

 

 

 

 

Das Auto als Kultobjekt. Dass das Auto im 20. Jahrhundert zu viel mehr geworden ist, als zu einem Fortbewegungsmittel, ist von vielen Wissenschaften, von Romanciers und Drehbuchautoren hinlänglich beschrieben worden. Roland Barthes beschrieb Anfang der 1960er Jahre das Auto als Mythos, den sich der Käufer zulege, um sich mit ihm zu umgeben. Dem Mythos des Luxuriösen, der Sportlichkeit oder was auch immer.

 

Lancia Stratos HF, 1976
Designer: Marcello Gandini
Leihgeber: SCUDERIA TREDICI MONACI

 

 

 

 

Doch dieser Mythos entstand nicht zufällig. Das Düsseldorfer Museum Kunstpalast präsentiert nun knapp 30 der schönsten jemals gebauten Autos. Es sind dies Sportwagen, die als Ikonen schlechthin gelten dürften: Jaguar E-Type, Lamborghini Miura, Porsche 911 oder Ferrari 365 Daytona sind die berühmtesten der hier gezeigten außergewöhnlichen Fahrzeuge. Sieht man diese Autos, so wird einem klar, dass sie nicht nur für sich selbst stehen. Vielmehr haben Fahrzeuge wie der Lancia Stratos, von dem das Turiner Unternehmen weniger als 500 für die notwendige Homologation für den Rally-Sport baute, nichts weniger als den Ruf einer Marke begründet.

 

 

 

Das Museum Kunstpalast verfügt neben Malerei, Skulptur, Grafik und Glas auch über eine ausgedehnte Design-Sammlung. Der Generaldirektor des Hauses, Felix Krämer, schreibt im Vorwort des hochwertigen Katalog-Buches: »Dem erfolgreichsten Designobjekt des 20. Jahrhunderts eine  Ausstellung zu widmen, ist also nur konsequent, auch wenn das Museum bisher kein Auto in seiner Sammlung hat.«

 

 

 

Mercedes-Benz 300 SL Coupé, 1955
Designer: Friedrich Geiger, Karl Wilfert
Privatsammlung
Foto: Oliver Sold

 

 

 

Wer sich für Sportwagen oder Design interessiert, dem sei der aufwendige Katalog aus dem Hirmer Verlag ans Herz gelegt. Neben hochwertig reproduzierten Photos der Kultautos geben die Texte auf intelligente und nicht humorlose Weise einen Einblick in die Welt der meist unbequemen, engen, lauten und dabei sauteuren Wagen, – die doch eines immer bleiben werden: zeitlos schön.