«

»

Apr
01

Werner Spies – Picasso im Taschenformat

Ein bibliophiler Genuß: Für die Tasche geeignet
ist die neue Minibibliothek des Piet Meyer Verlages
© Piet Meyer Verlag 2016

 

 

Werner Spies, Picasso
zwischen Beichtstuhl und Bordell.
Mit einem Geburtstagsbrief des Verlegers.
56 Seiten, gebunden, 8 x 15 Zentimeter,
Piet Meyer Verlag 2017, 10 €.

 

 

Werner Spies, Kurator, Kunstkritiker und Autor mit internationalem Renommee, wird am 1. April 2017 runde 80 Jahre alt. Der schweizer Piet Meyer Verlag gratuliert dem Kunstkenner mit einem wirklich kleinen Buch: Picasso zwischen Beichtstuhl und Bordell.


Werner Spies betrachtet den Entwurf zu einem Beichtstuhl von dem französischen Architekten Maurice Boille (1883-1966). Boille hat die detaillierte Zeichnung 1907 bei einem Wettbewerb in Paris eingereicht. Dass dieser Beichtstuhl niemals errichtet wurde, leuchtet ein: Er ist in seiner Gestaltung mit unzähligen Verzierungen nicht nur aufwendig, – sondern durchaus ungewöhnlich.

 

Werner Spies erinnert der Beichtstuhl an Zeichnungen von Gustave Doré zu Balzacs Die dreißig tolldreisten Geschichten, die erstmals 1855 in Buchform erschienen. Wunderbar zu lesen ist, wie hier ein wahrhafter Kunstkenner Bezüge zu verschiedensten Künstlern, Epochen und Gattungen herstellt. Dabei verfällt seine Sprache niemals in einen Ton der Belehrung oder Wissenschaftlichkeit.

 

Schließlich entstand 1907 auch ein anderes später als bedeutend eingestuftes Kunstwerk: Picassos Demoiselles d’Avignon, zu dem Werner Spies eine Verbindung herstellt.

 

Der Verleger Piet Piet Meyer gratuliert dem von ihm geschätzten Jubilar in dem kleinen Bändchen mit einem Geburtstagsbrief eines Verlegers, in dem er einige von Werner Spies kuratierte Ausstellungen und bedeutende Kunstbücher vorstellt.

 

Das Büchlein mißt gerade 8 mal 15 Zentimeter und ist dennoch bibliophil. Der Verlag verzichtete weder auf einen gebundenen Einband noch auf die Beigabe einer ganzen Reihe ansehnlicher Bildbeispiele.

 

Ein Geschenk für jeden Kunstliebhaber, Picasso-Fan, Büchersammler, Connaisseur &C. &C. Aber Achtung: Sollte man dies Büchlein als Mitbringsel für jemand anderen nur einmal kaufen, wird man schnell bereuen, es sich nicht auch selbst geschenkt zu haben. Aber dann ist die erste Auflage womöglich schon vergriffen.

© Matthias Pierre Lubinsky 2017