«

»

Jan
26

Tom Jacobi – Grey Matter(s)

© Tom Jacobi, Peaceful Mind
Kirkjufell, Iceland, 2015

 

 

Tom Jacobi – Grey Matter(s)
Photobuch im Hirmer Verlag, 144 Seiten mit 70 Abbildungen auf 200g-Photopapier, gebunden, 49,90 Euro (D).

Ausstellung in der CWC Gallery, Auguststraße 11-13, 10117 Berlin bis 16. April 2016.

 

 

Tom Jacobi, ehemaliger Art-Director der Illustrierten Stern, reiste zwei Jahre zu unberührten Orten, um sie so zu photographieren, wie er sie sieht: grau. Entstanden sind atemberaubende Photos. Obwohl in Farbe aufgenommen, dominiert bei diesen großformatigen Naturlandschaften die Nicht-Farbe.


Sein voriges großes Projekt Wo Gott wohnt führte den Hamburger Photographen  zu spirituellen Orten auf der ganzen Welt. Hier fiel ihm auf, daß die bedeutenden Ereignisse in der Kirchengeschichte und die wichtigsten rituellen Handlungen in der Morgen- und Abenddämmerung stattfanden. Als er dann später mit Freunden die Antarktis bereiste, sah er die Erhabenheit der Eisberge. Und diese waren nicht etwa strahlend blau, wie im Fernsehen, sondern grau. Nur in den seltenen Momenten, wo einmal die Sonne durch die dichte Wolkendecke dringen konnte, kamen Farben zum Vorschein.

 

 

© Tom Jacobi, Distraction
Sossusvlei, Namibia, 2015

 

 

Das brachte den 1956 Geborenen auf die Idee, unberührte Orte der Welt in der Dämmerung zu photographieren. Denn schließlich, so argumenteiert Tom Jacobi, sei Farbe nur eine Illusion, die im menschlichen Hirn produziert werde. Die Welt sei grau.

 

Über zwei Jahre bereiste er sechs Kontinente, um noch unberührte Orte zu finden. Seine großformatigen Aufnahmen zeugen von der ungeheuren Schönheit unseres Planeten. Sie lassen uns unsere Existenz relativieren. Ob die majestätischen Eisberge der Antarktis, Kugelfelsen an der Küste Islands, der schier endlos scheinende ausgetrocknete Boden der Wüste Namibias – der Betrachter ist konfrontiert mit Zeitlosigkeit.

 

Die Ausstellung in der Berliner CWC Gallery Tom Jacobi – Grey Matter(s) zeigt 40 großformatige Photos. Dazu erscheint das sehr gelungene Photobuch im Hirmer Verlag mit demselben Titel. Gestaltet vom Künstler, enthält der Band im Querformat etwa 70 der atemberaubenden Aufnahmen gedruckt auf 200g-Seidenmattpapier. In einer instruktiven Einleitung berichtet Tom Jacobi von der Entstehung des Projektes und so mancher Mühen. Aufgrund seiner Druck-Qualität und herausragenden Gestaltung ein Augenschmaus für Ästheten und Naturliebhaber. Und ein Muß für jeden Photobuch-Sammler.

 

 

© Tom Jacobi, Ice Cold
Jökulsárlón, Iceland, 2015