«

»

Dez
10

Living In Style – Berlin

© Living in Style Berlin, erschienen bei teNeues
Photo © David Burghardt

 

 

Living In Style – Berlin.
teNeues Verlag 2013, 216 Seiten, geb. mit Schutzumschlag, 49,90 Euro.

 

Gewiss: Es gibt bereits eine endlos scheinende Flut an Büchern über stylishe Wohnungen in den großen Metropolen. New York, Paris, London, Berlin. Sie heißen irgendwas mit Hip oder Living in style oder so ähnlich. Dazu kommen dann noch die Restaurant- und die Shop-Führer. Irgendwann ist genug, denkt selbst der geneigteste Leser.

 

Doch dieses Buch über besondere Wohnungen in Berlin verdient Beachtung. Living in Style Berlin aus dem Hause teNeues ist besser. In Berlin lebende interessante Menschen, wir wollen sie nicht Prominente nennen, öffnen ihre Refugien. Einige geben ihren Namen Preis. Andere nicht. Christoph Tophinke gibt ihn Preis und öffnet seine sagenhafte Wohnung. Der Gründer und Macher des Chelsea Farmers Club residiert in einem der Türme der Frankfurter Alle. Die frisch gegründete DDR ließ diese Häuser in Anlehnung an die zeitgemäße sowjetische Architektur errichten, um Stalin zu huldigen. Doch schon bald ging das Geld aus für diese repräsentativen und großzügigen Wohnungen, die übrigens heute sehr begehrt sind.

 

Christoph Tophinke jedenfalls fühlt sich hier wohl und bewohnt gleich vier Stockwerke. Jawohl; alles seine Wohnung. Immerhin können die Members of the Club, wenn sie denn an einem der legendären Abende hier teilnehmen, den Aufzug nutzen. Die Art der Einrichtung ist an Skurrilität und Verspieltheit kaum zu überbieten: In einem der Turmzimmer steht ein Schlagzeug neben zwei Ledercouches. Auf dem Couchtisch haucht ein Löwenfell mitsamt echtem Kopf zum letzten Mal die Gäste an. Das alles ist individuell, stylish und kann einem selbst vielleicht die ein oder andere Anregung fürs eigene, bescheidenere Heim geben.

 

© Living in Style Berlin, erschienen bei teNeues
Photo © David Burghardt

 

 

Über zwanzig solcher grandios-durchdesignten Refugien präsentiert Living in Style Berlin und zeigt dem neugierigen Wohnungs-Voyeur, was möglich ist. Ob Altbau-Wohnung in Charlottenburg, Architekten-Villa in Dahlem oder Loft in Kreuzberg. Hier sind wahrlich außergewöhnliche Refugien versammelt. Die in ihrer gestalterischen Ausformulierung alle etwas Perfektionistisches haben. Die jeweils individuell gelungene Kombination aus alt und neu fasziniert ebenso wie das Anteilnehmen daran, dass hier Menschen sich ihren persönlichen Lebensraum geschaffen haben, der sie einerseits umhüllt. Andererseits aber auch permanent anregt und inspiriert.

 

Ein weiteres der vielen Highlights des großformatigen Bandes ist eine Wohnung – Wohnung? – in Kreuzberg. Sie hat einen Dachgarten von 300 Quadratmetren. Der ist ausgestattet mit Rollrasen, einer üppigen Vegetation und stellt so manchen Hobby-Garten in den Schatten. Die riesige Wohnung ist so gestaltet, das sie fast ohne trennende Wände auskommt. Alles ist luftig-leicht und lichtdurchflutet. Eine Marmortreppe führt aus der großzügigen offenen Küche auf die Dachterrasse. Für sie musste eigens ein zusätzlicher Stahlträger eingezogen werden.

 

Original Bildunterschrift zu einem atemberaubenden Photo der Dachterrasse: »Die bepflanzte Dachterrasse erstreckt sich über das Vorderhaus, den Seitenflügel und das Hinterhaus des Altbaus. Von hier aus hat man einem weiten Blick über die Stadt.«

 

 

Living in Style Berlin
Herausgegeben von Stephanie von Pfuel
Text von Judith Jenner

erschienen bei teNeues
_________________________________________

Format: 25 x 32 cm / 9 5/6 x 12 3/5 in. 220 Seiten, Hardcover mit Schutzmantel
etwa 250 Farbphotografphen, Text in Englisch, Deutsch und Französisch
€ 49.90 $ 59.95 £ 45