«

»

Sep
25

Guido Argentini – Argentum

© Argentum by Guido Argentini, published by teNeues
Photo © 2013 Guido Argentini. All rights reserved.

 

 

Guido Argentini, Argentum. teNeues Verlag 2013, 192 Seiten, etwa 100 Duotone-Photos auf Photopapier, Englisch, 69,90 Euro.

 

Der italienische Photograph Guido Argentini ist stets auf der Suche nach der Erweiterung bisheriger Darstellungsformen in der Photographie. Bekannt geworden ist Argentini durch sehr freizügige Erotik-Aufnahmen, die bei aller Schamlosigkeit nicht pornographisch wirken.

 

Er selbst schreibt im Vorwort seines neuen Buches Argentum, er wäre schon immer der Auffassung gewesen, dass die Photographie zu nah an der Realität sei. »Painting and sculpture allow you to be more abstract when working with the human figure.«


Während einer Photo-Session in Miami ließ sich der 1966 Geborene zu einer ungewöhnlichen Idee hinreißen: Er schminkte ein Model am ganzen Körper silberfarben. Das Resultat faszinierte ihn und verblüffte ihn zugleich. Der menschliche Körper bekam eine buchstäblich neue Statur. Muskeln und Rundungen wurden plötzlich ganz anders hervorgehoben. Es entstanden Schattierungen, die dem Körper ein wahrhaft neues Antlitz verliehen.

 

Durch den Silberglanz auf nackter Haut erhält der menschliche Körper die optische Festigkeit einer Skulptur. Selbst statisch, wirkt das Model, als würde es in luftiger Leichtigkeit einen Tanz vollführen.

 

Der nun erschienene Photoband Argentum zeigt in etwa einhundert großformatigen Schwarz-Weiß-Duotone-Drucken auf knapp 200 Seiten diese Aufnahmen, die unsere bisherigen Seh-Gewohnheiten völlig torpedieren. Der Betrachter erhält die Chance, den menschlichen Körper in einer für ihn bislang unbekannten Weise zu sehen – und so zu erfahren. Obwohl die Photos auch erotisch sind, sind sie vor allem ästhetisch. Durch die ungewöhnlichen Schattierungen nehmen wir nun Bewegung wahr, wo vielleicht gar keine ist. Auf der anderen Seite wirken Bewegtbilder aufgrund ihrer Anmut wie Stillstand.

 

Ein gewagtes und innovatives Projekt.

 

© Argentum by Guido Argentini, published by teNeues
Photo © 2013 Guido Argentini. All rights reserved.

 

 

Das Cover.
© Argentum by Guido Argentini, published by teNeues
Photo © 2013 Guido Argentini. All rights reserved.

 

Guido Argentini – Argentum bei teNeues