«

»

Mrz
19

Karl Lagerfeld, das Vice Magazin & eine geflegte Plauderei über das zivilisierte Leben

Karl Lagerfeld. Selbstpotrait in seinem New Yorker Studio. 
© Karl Lagerfeld. Publiziert in Vice



Das brillante Interview mit Karl Lagerfeld von Bruce LaBruce 
ist nun auf Deutsch erschienen:
Ein kleiner Auszug:
Was heißt politisch korrekt zu sein für dich?
Ich meine damit, wenn Leute sich über Wohltätigkeit unterhalten. Beschäftige dich mit Wohltätigkeit, auf jeden Fall, aber langweile die Welt damit nicht zu Tode. Es ist sehr unangenehm. Aber ich gehe nicht viel aus, also habe ich auch nicht so viel mit Leuten zu tun.

Und so isoliert zu sein, ist kein Problem für dich?
Ich habe kein Problem. Das ist das Wunder meines Lebens. Ich habe keine Probleme, nur Lösungen—gute und schlechte.

Du bist gegen die Idee der Schwulen-Ehe. Ich stimme dir da vollständig zu.
Ja, ich bin aus einem sehr einfachen Grund dagegen: In den 60ern sagten alle immer, dass wir das Recht haben, anders zu sein. Und jetzt wollen alle plötzlich ein bürgerliches Leben führen.

Das führt zur Normierung.
Ich kann mir das schwer vorstellen—einer der Papas auf Arbeit und der andere zu Hause mit dem Kind. Wie das wohl für das Baby ist? Ich weiß nicht. Ich sehe mehr verheiratete Lesben mit Kindern als verheiratete Jungs mit Babys. Ich glaube auch mehr an die Beziehung zwischen Mutter und Kind als zwischen Vater und Kind. (…)


Du lässt den Leuten per Boten Mitteilungen zukommen.
Ja, ich schicke sie per Bote.

Das ist sehr viktorianisch.
Ja, aber an den Viktorianern ist auch einfach nichts schlecht. So sieht für mich das zivilisierte Leben aus. Ich bin keine Kammerzofe, die man jederzeit anklingeln kann. Heute verhalten sich die meisten Leute so, als würden sie in einem Hotel eine Telefonzentrale betreiben.

Die ganze Kultur der Handys, der Textnachrichten usw. ist sehr unpersönlich und sehr ablenkend.
Ich arbeite nicht in einer Telefonzentrale. Ich muss mich auf das konzentrieren, was ich tue. Die wenigen Leute, die ich in meinem Telefon eingespeichert habe, sind schon zu viel. Wenn ich am Telefon bin, rede ich, aber in Wirklichkeit möchte ich allein sein, um zu zeichnen, zu arbeiten und zu lesen. Ich lese wie ein Verrückter, weil ich alles wissen will.

Der DANDY-CLUB empfieht das Vice Magazin April 2010.
Dank an Vice Germany!



4 Kommentare

  1. Rene Schaller sagt:

    er hat ja so recht, sowohl beim thema telefon als auch bei der sache mit der schwulenehe.

  2. Anonymous sagt:

    Super Meldung. Danke. Mal gucken wo ich das VICE Magazin bekomme.
    Bronfman

  3. Anonymous sagt:

    Ja! Lagerfeld hat mit Sovielem Recht und seiner Bildung zu lauschen macht einfach Spaß. Viele sollten sich von ihm eine gehörige Scheibe abschneiden. Super Blog übrigens.

    Dandy Sarajevo

  4. Anonymous sagt:

    diese Info haben wir zuerst hier gelesen. Super und macht weiter so!!

    Hannes Meyerhöfer

Comments have been disabled.