«

»

Dez
22

Dandy-Camera


Die Leica M7 ist einer der klassischen – natürlich analogen – Photoapparate, mit dem jahrzehntelang Photopgraphen weltweit gearbeitet haben. Das Gerät wird geschätzt wegen seiner Robustheit und hochwertigen Verarbeitung.

Leica ist bekannt für regelmäßige Sondereditionen, die bei Sammlern äußerst beliebt sind. Die neueste Kooperation ist die mit dem Pariser Luxus-Hersteller Hermès International.

Bei der auf 200 Cameras limitierten Leica M7 Edition Hermès handelt es sich um eine silbern verchromte Leica M7, die mit einem in zwei Farbvarianten erhältlichen Kalbsleder von Hermès angeboten wird. Das sehr weiche Leder wird dabei nicht nur für das Gehäuse, sondern auch für den Cameratrageriemen verwendet, berichtet der Photohersteller.

Es gibt weltweit nur jeweils 100 Exx. in den beiden Farbvarianten orange und etoupe.

Die Sonderedition Leica M7 Edition Hermès umfasst außerdem ein farblich abgestimmtes, silbern eloxiertes Weitwinkelobjektiv Leica Summilux-M 1:1,4/35 mm ASPH. Ergänzt wird das Objektiv durch eine ebenfalls silbern eloxierte, klassisch runde Gegenlichtblende aus Metall, die exklusiv für die Edition Hermès gefertigt wurde. Ebenfalls im Lieferumfang enthalten ist ein silbern verchromter Schnellaufzug. Ein von den Ateliers Hermès angefertigter, der Kameraausführung farblich angepasster Ledertragriemen vervollständigt die Sonderserie.

Unverbindliche Preisempfehlung für das Luxusstück: 9.500 Euro.

http://de.leica-camera.com/photography/special_editions/m7_hermes/