«

»

Nov
04

How to make a book with Steidl

Gerhard Steidl in seiner Göttinger Druckerei
© ZDF/ Gerald von Forris. All rights reserved.



Grundsätzlich rät der DANDY-CLUB nicht zum Fernsehen, aber heute Abend (22.25 Uhr, 3Sat) gibt es eine rühmliche Ausnahme. Der Gemeinschaftssender 3Sat bringt den preisgekrönten Dokumentarfilm How to make a book with Steidl.

Gerhard Steidl ist ein Verleger, wie der Bibliomane ihn liebt: Scheinbar für nichts anderes auf der Welt, als dafür, seine mittlerweile weltweit bekannten Bild- und Photobände zu produzieren. Steidl, der am 22. November 2010 seinen 60. Geburtstag begeht, hat vor Jahrzehnten zur Verschrottung vorgesehene Druckmaschinen gerettet. Heute entstehen auf ihnen die besten Photobände der Welt. Steidl überwacht persönlich den Druck jedes einzelnen Bogens. Dafür steht er mitten in der Nacht auf. Sein Perfektionismus brachte ihm Anerkennung. Photographen träumen davon, von Steidl gedruckt zu werden. Karl Lagerfeld, ein anderer bibliomaner Perfektionist, lässt bei ihm alles für Chanel drucken: Nicht nur die gebundenen Kataloge, sondern auch die Eitrittskarten.

Steidl stemmt mit lediglich 45 Mitarbeitern jährlich an die 300 Bücher. Da weiß man, was jeder einzelne leistet. Er selbst gibt offen zu, dass die ambitionierten Photobücher, die vom Verlag gestaltet werden, nur aufgrund einer massiven verlagsinternen Subventionierung machbar sind. In der Welt der Haut-Couture verdiene er das Geld, das er für die Photokunstprojekte „zum Fenster raus wirft“, wie Steidl lakonisch feststellt.

Der Dokumentarfilm von Jörg Adolph und Gereon Wetzel eröffnet die 34. Duisburger Filmwoche und wurde ausgezeichnet mit der ‚Goldenen Taube‘ für den besten deutschen Dokumentarfilm des Internationalen Festivals für Dokumentar- und Animationsfilm in Leipzig 2010.

How to make a book with Steidl
4. November 2010, 22.25 Uhr, 3Sat


Der Film hatt eine eigene Website:
http://www.howtomakeabookwithsteidl.de/file/Home.html

Hier geht’s zur Produktionsfirma:
http://www.ifproductions.de/