«

»

Okt
24

70s Concept Cars

© 70s CONCEPT CARS – YESTERDAY’S DREAMS OF THE FUTURE by Rainer W. Schlegelmilch,
Pininfarina Fiat Abarth 2000 Scorpio,
published by teNeues, € 79,90, – www.teneues.com.
Photo © Rainer W. Schlegelmilch. All rights reserved.

 

 

Rainer W. Schlegelmilch, 70s Concept Cars – Yesterday’s Dreams of the Future.
216 Seiten, gebunden mit Schutzumschlag, teNeues Verlag, Kempen et al, 2012, 79,90 Euro.

 

Männer, die heute zwischen 40 und 50 Jahre alt sind, hatten in ihrem Matchbox-Fuhrpark als Schuljungs alle ein dunkel-violettes Keilauto. Das kleine Spielzeugauto sah interessant aus. Auch versprach es, eine hohe Geschwindigkeit zu erreichen, war es doch so schnittig. Wurde man etwas älter, so fiel einem auf, dass man dieses Auto niemals auf der Straße sah. So drehte man das Modellauto im Maßstab 1:66 um. Auf dem Boden der Modelautos stand, um welchen Typ es sich handelte. Da hatte man’s. Es war ein Alfa Romeo Carabo. Was bitteschön sollte das sein?

 

Nun widmet sich ein opulenter Bildband im Überformat genau solchen Autos. 70s Concept Cars – Yesterday’s Dreams of the Future heißt das durchgehend farbige Buch mit Photos von Rainer W. Schlegelmilch. Auch besagtes Matchbox-Auto wird aus der Unbekanntheit entrissen und gleich über 10 Seiten präsentiert. Präsentiert ist dabei gelinde untertrieben. Denn die Bilder sind wahrlich atemberaubend. Ihnen ist der Geist der 1970er Jahre anzumerken. In diesem Jahrzehnt hatte man den Krieg endgültig vergessen: Die Farben waren grell, die Formen rund oder eckig – auf jeden Fall extrem. Rainer Schlegelmilch photographierte die Prototypen italienischer Designer für Zeitschriften. Doch schon damals hatte er im Hinterkopf, die Aufnahmen einmal in Buchform zu publizieren. 40 Jahre später ist es nun endlich soweit. Kaum eine Aufnahme von damals zeigt das Konzeptauto ohne weibliche Schönheit. Manchmal auf dem Auto stehend, manchmal anlehnend oder mit keckem Blick in den Motorraum. Die junge Dame mit gutem Vorbau schaut lächelnd auf den Motorblock des von Bertone-Designchef Marcello Gandini gestalteten Carabo von 1968. Wohl wissend, dass es ihr Body ist, der sich ihrem Körper eng anschmiegt und – ähnlich der geöffneten Motorhaube –  Blicke freigibt, die Männer interessieren. In wie vielen Spinden und Werkstätten mögen diese Bilder wohl einst gehangen haben? Dennoch haben Schlegelmilchs Photos eine eigene Ästhetik.

 

Rainer W. Schlegelmilch ist weltweit bekannt durch seine Formel-1-Photographie. Seit nunmehr 50 Jahren begleitet er die Königsklasse des Motorsports photographisch. Sein Archiv umfasst 15.000 Schwarz-Weiß-Bilder und 400.000 Dias und RAW-Dateien. Seine Aufnahmen haben die Begeisterung für den Motorsport erhöht.

 

Eingebettet in die italienische Sonne, wo alle Photos entstanden, schmiegen sich Konzeptautos und Models aneinander, als könnten sie ohneeinander nicht sein. Die 1970er haben wahrlich viel Trash hervorgebracht und Menschen mit einem ästhetischen Anspruch zuweilen vergewaltigt. Man denke nur an die Tapeten der Zeit und die Wohnungseinrichtungen, denen zu entkommen, schwierig war.

 

Schlegelmilchs Photos sind so etwas wie das Beste aus den 1970er Jahren. Die in das mediterrane Licht Italiens getauchten weiblichen und automobilen Schönheiten präsentieren die radikalen Konzept-Autos dieses grellen Jahrzehnts in subtiler Eleganz. Dem Photographen gelingt die Präsentation gewagter Design-Entwürfe, die niemals in Serie gingen, aber zum großen Teil nachfolgende Autos beeinflussten im Stil der Zeit. Dies gilt unter anderen für die im Band gezeigten Design-Studien Lamborghini Bravo von Bertone (1974), Lancia Beta Mizar 4 von Michelotti (1974) oder den Ferrari 308 GT Rainbow von Bertone aus dem Jahr 1976. Für diesen Entwurf findet Autor Heinrich Lingner deutliche Worte: »Auf die Frage, warum die Carrozzeria Bertone nicht häufiger Ferrari-Modelle einkleidete, ist der 308 GT Rainbow von 1976 eine von mehreren möglichen Antworten. Der Spider-Studie mit dem Dreiliter-V8 vor der Hinterachse scheint es etwas an Raffinesse und Eleganz zu mangeln.«

 

Ein ideales Geschenk für Männer, die Autos lieben und sich an die Ästhetik der 1970er Jahre erinnern können.