«

»

Jun
13

Tomas Erhart: Deconstructive Nudes

Tomas Erhart, Schimären
Berlin, 2005
© Tomas Erhart

 

 

 

Unter dem Titel Deconstructive Nudes präsentiert die Hamburger Agentur Inner Circle Consultants noch bis zum 15. August 2012 neue Werke des Berliner Photokünstlers Tomas Erhart. Gezeigt werden zehn großformatige Bilder sowie sieben sequentielle Werke.

Der Schriftsteller Maxim Biller sagt über die Kunst von Tomas Erhart:

„Wie gern wüssten wir, was morgen sein wird! Vielleicht sehen wir es auf diesen Fotos, die so sehr von heute sind. Zum Beispiel, wie traurig wir sind, dass wir gestern, als heute war, versuchten, glücklich zu sein. Dass wir die Nähe zu jemandem andern im Sex suchten und fanden und gleich wieder verloren. Was wird also morgen sein? Die Erinnerung und eine neue Hoffnung – und die schönen, poetischen, melancholischen Bilder von Tomas Erhart“.

Bereits 2009 hatte Tomas Erhart die Kunstszene bewegt: Mit CellPhonology schuf er ein neues Genre, die mobile diaries, die mittels einer Mobiltelephon-Kamera die vielen Facetten seines bewegten Lebens dokumentierten. Das strikte Konzept des Projekts war der Verzicht auf jegliche Inszenierung.

Eine ähnliche Dynamik, jedoch geprägt von erhöhter Sinnlichkeit und sexueller Spannung prägen die Deconstructive Nudes: Statt Erfüllung scheint Sehnsucht im Betrachter auf.

 

 

Tomas Erhart, Catwalking
Berlin, 2008
© Tomas Erhart

 

 

 

Tomas Erhart –  Deconstructive Nudes
Hosted by Nicola Sievers und Christoph Kröger
Ausstellungsdauer: 12. Juni bis 15. August 2012
Inner Circle Consultants
Rothenbaumchaussee 21/23,
20148 Hamburg